Tag: 2. Januar 2015

Sondermodell ŠKODA Superb Best of mit umfangreicher Ausstattung und attraktivem Preisvorteil

Der Beste zum Schluß: Sondermodell ŠKODA Superb Best of mit umfangreicher Ausstattung und attraktivem Preisvorteil

› Zahlreiche beliebte Optionen wie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bi-Xenonleuchten, Freisprecheinrichtung und beheizbare Vordersitze serienmäßig › Climatronic, Parksensoren hinten, Regensensor, Berganfahrassistent sowie das Musiksystem Swing ebenfalls ab Werk an Bord › ŠKODA Superb Best of als Limousine und Combi erhältlich › Preise für das neue Sondermodell starten bei 27.790 Euro Weiterstadt – Bestellstart für den umfangreich ausgestatteten ŠKODA Superb Best of: Das neue Sondermodell ist als Limousine ab sofort ab 27.790 Euro erhältlich, die Combi-Version kann ab 29.190 Euro geordert werden. Der Superb Best of verfügt serienmäßig über die beliebtesten Ausstattungsdetails dieser Baureihe. Damit profitieren Kunden von einem attraktiven Preisvorteil von bis zu 3.690 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell. Zur umfangreichen Ausstattung des Superb Best of zählen unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bi-Xenonleuchten mit Adaptiven Frontscheinwerfern (AFS) und LED-Tagfahrlicht, beheizbare Vordersitze sowie die hochwertige Telefonfreisprecheinrichtung Premium. Darüber hinaus gehören auch Climatronic, Parksensoren hinten, Regensensor, Berganfahrassistent und das Musiksystem Swing zum Serienumfang. Der ŠKODA Superb ist das Flaggschiff der Marke. Er überzeugt mit attraktivem Design, effizienten Motoren, herausragendem Platzangebot, hohem Komfort und Top-Sicherheit sowie dem für ŠKODA typischen exzellenten Preis-/Wertverhältnis. …

Der neue Q7 ist ein imposantes Auto mit dem besten Höhen-Breiten-Verhältnis im Wettbewerb

Der neue Audi Q7 wurde um 325 Kilogramm leichter im Vergleich zum Vorgänger

Ingolstadt. Der neue Q7 ist ein imposantes Auto mit dem besten Höhen-Breiten-Verhältnis im Wettbewerb: 5,05 Meter Länge, 2,99 Meter Radstand, 1,97 Meter Breite und 1,74 Meter Höhe (mit Stahlfederung). Obwohl er im Vergleich zum Vorgänger kürzer und schmäler ist, bietet sein Innenraum mehr Länge und mehr Kopffreiheit. 20 Jahre Leichtbau-Erfahrung fließen in den neuen Audi Q7 ein. In der Version mit dem 3.0 TDI-Motor bringt der neue Audi Q7 lediglich 1.995 Kilogramm auf die Waage, das sind gegenüber dem Vorgängermodell 325 Kilogramm weniger Gewicht – so viel wie ein Konzertflügel. Er setzt neue Maßstäbe im Leichtbau – unsere Ingenieure haben eine Vielzahl seiner Bauteile noch leichter gemacht: von der Karosserie, über die Motorkühlung bis zum Bremspedal aus Alu. Entscheidend ist die Karosseriestruktur: Eine neue Multimaterial-Bauweise senkt ihr Gewicht um 71 Kilogramm. Damit rangiert der neue Q7 im Spitzenbereich seines Segments. Verglichen mit dem Vorgängermodell ist das Fahrwerk des neuen Audi Q7 um mehr als 100 Kilogramm leichter – dank vieler Neuerungen. Die Lenker der Radaufhängungen beispielsweise bestehen jetzt aus Aluminium und hochfestem Stahl, die Gelenkwellen …

autosprache.de | Das AUTOMOBILE Informationsportal für ALLE, die sich für Autos begeistern.

Natürlich gibt es eine große Vielzahl von Informationsportalen, die diverse Meldungen zu Deutschlands größtem Industriezweig, der Automobilindustrie, verbreiten, jedoch keines welche die Informationen bündelt und kategorisiert zur Verfügung stellt. Mein Ziel ist, die klare Kommunikation von Informationen der Branche. Die Leser sollen mit Ihren Kommentaren zur notwendigen Transparenz beitragen. autosprache.de ist das AUTOMOBIEL Informationsportal für Automobilisten und Alle, die sich für Autos begeistern.

Volkswagen Werk Wolfsburg erreicht 2014 das beste Produktionsergebnis seit 24 Jahren

> Stückzahl des Vorjahres deutlich übertroffen > Viele Sonderschichten Das Volkswagen Werk Wolfsburg hat in diesem Jahr das beste Produktionsergebnis seit 24 Jahren erzielt. 2014 verließen mehr als 836.000 Fahrzeuge die vier Montagelinien des Werks. Das sind rund 29.000 Einheiten mehr als im Vorjahr. „Dieser Erfolg ist erst durch den hervorragenden Einsatz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werk möglich geworden. Sie haben an vielen Wochenenden und im Werkurlaub gearbeitet und mehr als 100 Sonderschichten gefahren. Vielen Dank dafür“, sagte Werkleiter Jens Herrmann. Den größten Beitrag zum Rekordergebnis leisteten der Golf  7 und der Tiguan. Vom Golf verließen mehr als 409.000 Fahrzeuge die Hallen, vom Tiguan mehr als 247.000. Die Modelle Golf Sportsvan und Touran trugen mit hohen Stückzahlen ebenfalls zum Erfolg des größten Volkswagen Werkes bei. „Darüber hinaus hat das Werk Wolfsburg  im  zurückliegenden Jahr vier Modellanläufe souverän umgesetzt. Das sind beachtliche Leistungen, die Mut machen  für die Herausforderungen des kommenden Jahres“,  betonte der Werkleiter. Herrmann blickt zuversichtlich auf  2015: „Wir werden für mehr Stabilität und somit für mehr Planbarkeit für die Mannschaft sorgen, indem …