Tag: 26. Februar 2015

Eine Million mal Freude am Fahren: Am südafrikanischen Produktionsstandort Rosslyn lief die ein millionste BMW 3er Limousine vom Band.

Eine Million mal Freude am Fahren: Am südafrikanischen Produktionsstandort Rosslyn lief die ein millionste BMW 3er Limousine vom Band.

München/Rosslyn. Im südafrikanischen BMW Group Werk Rosslyn, Pretoria, lief heute das ein millionste Fahrzeug, eine BMW 3er Limousine, vom Montageband. Gefeiert wurde das Fertigungsjubiläum anlässlich eines Besuchs des Produktionsvorstands der BMW AG, Harald Krüger. „Globalisierung ist seit mehr als vier Jahrzehnten ein wichtiger Teil unserer Unternehmensstrategie. Als erstes Auslandswerk der heutigen BMW Group ist Rosslyn seit 1973 ein elementarer Bestandteil unseres weltweiten Fertigungsverbunds mit nunmehr 30 Standorten in 14 Ländern. Bis heute ist der südafrikanische Produktionsstandort ein anschauliches Beispiel für die erfolgreiche Markterschließung durch die Produktion vor Ort“, sagte Krüger anlässlich der Feierlichkeiten. Auch international sind BMW Automobile aus südafrikanischer Fertigung erfolgreich. Bereits zu Beginn seiner Gründung im Jahr 1973 – lange vor der Internationalisierung der Automobilindustrie – hat BMW Südafrika Fahrzeuge exportiert. 2014 stieg der Export von BMW 3er Limousinen aus dem BMW Group Werk Rosslyn um über 17%. Dies festigte die Position von BMW Südafrika als führendem Exporteur des Landes für Premiumfahrzeuge. BMW Südafrika beschäftigt direkt und indirekt über 43.000 Menschen. Dazu zählen neben über 3.700 eigenen Mitarbeitern im Werk sowie im Vertrieb …

BMW Welt Jazz Award 2015 unter dem Motto „Playing my Guitar“.

BMW Welt Jazz Award 2015 unter dem Motto „Playing my Guitar“. Das „Manu Codjia Trio“ und das „Carl Mörner Ringström Majestic Orchestra“ am 08. und 15. März 2015 zu Gast in der BMW Welt.

München. Am 08. und 15. März 2015 präsentiert der BMW Welt Jazz Award die letzten beiden der sechs kostenfreien Sonntagsmatineen im Doppelkegel der BMW Welt. Mit dem „Manu Codjia Trio“ aus Frankreich und dem „Carl Mörner Ringström Majestic Orchestra“ aus Schweden sind hochkarätige Vertreter der europäischen Jazzszene zu Gast, die sich virtuos der gesamten Bandbreite der Jazzgitarre bedienen. Nach der letzten Matinee nominiert eine Expertenjury zwei der insgesamt sechs Formationen für das große Finale am 18. April 2015 im Auditorium der BMW Welt. Am 08. März 2015 stellt das „Manu Codjia Trio“ sein Können unter Beweis. Mit 14 Jahren begann der Gründer des Trios, Emmanuel Codjia, seine Musikerlaufbahn. Nachdem er in seiner Heimatstadt Chaumont die Grundlagen der klassischen Gitarre erlernt hatte, widmete sich der französische Musiker mit ivorischen Wurzeln während seines Studiums am Pariser Conservatoire national supérieur de musique verstärkt dem Jazz. Es folgten zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem als bester Solist beim Concours national de Jazz, sowie die Aufnahme in das von Paolo Damiani geleitete Orchestre National de Jazz. Von seinen vier seit 2007 veröffentlichten …