Alle Artikel in: neuheiten

Audi SQ7 TDI: die Innovationsoffensive

Audi SQ7 TDI: die Innovationsoffensive

› Erstes S-Modell der Audi Q7-Baureihe › Weltneuheit: elektrisch angetriebener Verdichter › Ebenfalls neu bei Audi: leistungsstarkes 48-Volt-Teilbordnetz und elektromechanische aktive Wankstabilisierung Mit 320 kW (435 PS) Leistung und 900 Nm Drehmoment ist der neue Audi SQ7 TDI* der stärkste Diesel-SUV auf dem Markt. Auch auf vielen anderen Technikfeldern setzt er sich im Wettbewerbsvergleich an die Spitze. Sein neu entwickelter 4.0 TDI-Motor nutzt eine Weltneuheit: Ein elektrisch angetriebener Verdichter verschafft dem SQ7 TDI eine überragende Anfahrperformance. Dabei verbraucht er im Durchschnitt 7,4 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer. „Nach der Einführung des erfolgreichen SQ5* übertragen wir das Konzept eines S‑Modells mit Dieselmotor auch auf die Q7‑Baureihe. So ausgerüstet erreicht der SQ7 TDI mit einem V8 TDI-Motor die Verbrauchswerte eines Sechszylinders. Die neue Techniklösung des elektrisch angetriebenen Verdichters im SQ7 TDI ist eine Weltpremiere im Wettbewerbsumfeld. Damit untermauert Audi einmal mehr seinen Anspruch Vorsprung durch Technik“, so Dr. Stefan Knirsch, Audi‑Vorstand für Technische Entwicklung. Die Aufladung: drei Lader im Zusammenspiel Der 4.0 TDI ist von Grund auf neu entwickelt. Er vereint wettbewerbsüberlegene Performance mit geringem Verbrauch und garantiert maximale Dynamik. Der V8‑Motor schöpft seine Leistung …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone
Nissan X-Trail: der Abenteurer

Nissan X-Trail: der Abenteurer

› Kühnes Design, intelligente Technik und weiter entwickelte Offroad-Eigenschaften › Fünf- bis (optional) Siebensitzer mit vorbildlicher Variabilität › Kraftvoller 1.6 dCi mit 130 PS und neuer 1.6 DIG-T Turbobenziner mit 163 PS für effizienten Fahrspaß Mit dem neuen X-Trail unterstreicht Nissan seine Rolle als Vorreiter bei den Crossover-Modellen. Die von Grund auf neu gestaltete Modellgeneration verbindet die 4×4-Kompetenz von Nissan mit frischen Ideen und Technologien aus der Crossover-Palette der Marke. Mit dieser Mischung setzt der X-Trail Maßstäbe in Sachen Technik, Stil und Nutzbarkeit und bildet gemeinsam mit Qashqai und Juke das wohl schlagkräftigste Crossover-Programm der gesamten Branche. Der auf der neuen CMF-Plattform (Common Module Family) der Renault-Nissan Allianz aufbauende X-Trail ist genauso robust und vielseitig wie sein Vorgänger. Sein Charakter wird aber auch durch die Eigenschaften der Nissan Crossover geprägt: Stil und Effizienz, aufregendes Design, innovative Technologien, herausragender Komfort sowie eine überzeugende Funktionalität. Der X-Trail ist die Nissan Interpretation eines modernen Kompakt-SUV. Das bedeutet auch eine Abkehr von der klassischen Linienführung eines Offroaders hin zu einer attraktiveren, moderneren Optik im Stile der jüngsten Nissan Designsprache. …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone
Der Abenteurer startet durch – der neue Opel Mokka X kommt Weltpremiere auf dem 86. Genfer Automobilsalon

Der Abenteurer startet durch – der neue Opel Mokka X kommt

› Neuer Look: Außen klar zum Allradeinsatz, innen elegant und komfortabel › Neuer Antrieb: 1,4-Liter-Turbobenzin-Direkteinspritzer mit Automatik und Allrad › Neue Sicht: Voll-LED-Scheinwerfer und Opel-Frontkamera der jüngsten Generation › Neues Infotainment: Smartphone-Integration und Opel OnStar inklusive Rüsselsheim.  Seit dem Marktstart im Jahr 2012 steigt der Opel Mokka in immer größere Höhen. Mit seinen knackigen Maßen (4,28 Meter Länge), seinem sportlichen Auftritt und der lässig hohen Sitzposition trifft der Kompakt-SUV exakt den Zeitgeist. Das zeigen auch die über 500.000 Bestellungen, die ihn europaweit zu einem der beliebtesten seiner Klasse machen. Der Opel Mokka X, dessen Weltpremiere auf dem 86. Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März 2016) über die Bühne geht, wird diese Erfolgsstory nun fortschreiben. Die Neuauflage des Bestsellers zeichnet sich durch ein charakterstarkes Design, das verfeinerte Interieur und die neue Infotainment-Generation aus, die den Hingucker ab Verkaufsstart im Sommer zu einem der bestvernetzten SUV auf dem Markt macht. Damit nicht genug – nach der kürzlich eingeführten Flüsterdiesel-Generation mit 1,6 Litern Hubraum wird für den Mokka X zusätzlich zu den bisherigen Benzinern auch ein neuer 1,4‑Liter-Benzindirekteinspritzer …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone
Leistung pur: der Audi RS Q3 performance

Leistung pur: der Audi RS Q3 performance

Audi zündet im Segment der kompakten Hochleistungs-SUV die nächste Leistungsstufe: Der Audi RS Q3 performance* überzeugt durch eine Leistung von 270 kW (367 PS) und ein Drehmoment von 465 Nm. Diese geballte Kraft katapultiert das neue Topmodell der Baureihe in gerade einmal 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Spitzengeschwindigkeit liegt serienmäßig bei 270 km/h. Mit den neuen RS performance-Modellen schärft die Premiummarke ihr sportliches Profil. Der Namenszusatz „performance“ steht dabei sowohl für ein deutliches Plus an Leistung als auch für eine exklusive Ausstattung, die sich klar vom übrigen Portfolio abhebt. Das gilt auch für den neuen RS Q3 performance, dessen Herzstück der legendäre Fünfzylindermotor von Audi ist. Seit 2010 hat eine internationale Journalisten-Jury den 2.5 TFSI in seiner Klasse sechs Mal in Folge zur „International Engine of the year“ gewählt. Mit seiner Durchzugskraft, der Drehfreude und dem unnachahmlichen Klang sorgt er für Gänsehaut pur. Im Vergleich zum RS Q3 hat Audi die Leistung des 2.5 TFSI-Motors für das performance-Modell noch einmal gesteigert. Mittels höherer Kühlleistung des neuen Hauptwasserkühlers und einer optimierten Kraftstoffpumpe gaben …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone
Das neue C-Klasse Coupé: Verführt Herz und Verstand

Das neue C-Klasse Coupé: Verführt Herz und Verstand

Stuttgart – Mercedes-Benz erweitert seine C-Klasse Familie um ein Coupé. Athletisch und sportlich, setzt das klare, sinnliche Design des neuen Coupés Akzente im Straßenbild und verkörpert modernen Luxus. Gleichzeitig hebt sein Interieur Eleganz und Stil auf ein sportives Niveau. Ein dynamisch ausgelegtes Fahrwerk, auf Wunsch mit Luftfederung, bildet die Basis für Federungs- und Abrollkomfort, agile Fahreigenschaften und Fahrspaß. Dazu tragen auch Leichtbau für weniger Gewicht, exzellente Aerodynamik sowie leistungsfreudige und zugleich effiziente Motoren bei. Neue Assistenzsysteme bieten Sicherheit auf höchstem Niveau. Mit hoher Wertanmutung und großzügigem Innenraum setzt das neue C-Klasse Coupé neue Maßstäbe in seinem Segment. Es erscheint im Dezember 2015. „Unser neues C-Klasse Coupé setzt die Philosophie unserer faszinierenden Coupés fort. Es kombiniert packendes Design mit agiler Sportlichkeit und modernem Luxus. Damit bekennt sich das C-Klasse Coupé klar zum stilvollen Fahrspaß“, sagt Prof. Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung. Als sportlichste Ausprägung der C-Klasse inszeniert das Coupé seinen fahrspaßorientierten Charakter in einem emotionalen und gleichzeitig formal klaren Design. Aus einer sportlich markanten …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone
BMW Concept M4 GTS

BMW Concept M4 GTS

Monterey/München. Ein Jahr nach der Markteinführung des BMW M4 Coupé präsentiert die BMW M GmbH einen ersten Ausblick auf ein High-Performance-Modell für den Einsatz im Straßenverkehr und vor allem auf der Rennstrecke: das BMW Concept M4 GTS. Damit kehrt die BMW M GmbH einmal mehr zurück zu ihren Wurzeln. Bereits 1972 als BMW Motorsport GmbH gegründet, sorgte sie nicht nur mit der Rennsport-Ikone BMW M1 für Furore, sondern entwickelte auch den ersten Turbomotor, der einen Formel-1-Weltmeistertitel holte, und machte den BMW M3 der Gruppe A zum bis heute erfolgreichsten Tourenwagen der Welt. Das neue BMW Concept M4 GTS steht dabei in der Tradition der BMW M3 Sondermodelle BMW M3 Evolution (1988), BMW M3 Sport Evolution (1990), BMW M3 GT (1995), BMW M3 CSL (2003), BMW M3 GTS (2010) und BMW M3 CRT (2011). Mit Technologie aus dem Motorsport, Leistungssteigerung, konsequentem Leichtbau und einer limitierten Stückzahl garantierten die schärfsten Modelle der jeweiligen Baureihe maximale Performance, gepaart mit einem hochemotionalen und exklusiven Fahrerlebnis. „Während das BMW M4 Coupé für die perfekte Verbindung von Motorsportgenen und uneingeschränkter Alltagstauglichkeit steht, gibt das BMW Concept M4 GTS einen Ausblick auf ein hochemotionales und exklusives Sondermodell, das technologisch wegweisend und konsequent für den Einsatz auf der Rennstrecke konzipiert wurde. Trotz herausragender Rennstreckenqualitäten bleibt die Straßenzulassung uneingeschränkt …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone
SKODA Rapid Spaceback ScoutLine

Der neue ŠKODA Rapid Spaceback ScoutLine

› Kernige Optik: ŠKODA Rapid Spaceback ScoutLine punktet mit elegantem Outdoor-Look › Markante Kunststoffbeplankungen, 16- oder 17-Zoll-Aluräder › Premiere auf der IAA in Frankfurt, Bestellstart in Deutschland im September › ScoutLine-Ausführung für alle Rapid Spaceback-Motorisierungen und Farben › Rapid-Baureihe erfolgreich unterwegs – nach dem Octavia die weltweit meistverkaufte ŠKODA Modellfamilie Weiterstadt – ŠKODA macht weiter Tempo in Sachen Emotionalisierung der Modellpalette: Der neue ŠKODA Rapid Spaceback ScoutLine tritt mit kerniger Outdoor-Optik, markanten Kunststoffbeplankungen, 16- oder 17-Zoll-Leichtmetallrädern und weiteren attraktiven Designelementen auf. Seine Premiere in Deutschland gibt das Kurzheckmodell im Abenteuer-Look auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Im September ist auch Bestellstart für den neuen Rapid Spaceback ScoutLine. Der ŠKODA Rapid Spaceback ist seit knapp zwei Jahren das erste ŠKODA Kurzheckmodell im volumenstarken Kompaktsegment und erweitert die Modellpalette der tschechischen Marke zwischen dem ŠKODA Fabia und dem ŠKODA Octavia. Mit seinem dynamischen Design und den praktischen ŠKODA Qualitäten spricht der ŠKODA Rapid Spaceback verstärkt jüngere Kundengruppen an. Die Rapid-Baureihe kommt hervorragend an: Weltweit lieferte ŠKODA in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 108.100 ŠKODA Rapid …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone
Kraftpaket mit sportlicher Ausstattung: Octavia RS 230 feiert Premiere auf der IAA

Kraftpaket mit sportlicher Ausstattung: Octavia RS 230 feiert Premiere auf der IAA

› Rasante Sonderedition ab September exklusiv mit 169 kW (230 PS) erhältlich › 2,0 TSI-Benziner mit Leistungsplus von 7 kW (10 PS) gegenüber Octavia RS › Neue Vorderachs-Quersperre (VAQ) aus dem Motorsport sorgt erstmals in einem Serienmodell der Marke für Toptraktion und gesteigerte Stabilität › Preise für die ŠKODA Octavia RS 230 Limousine starten bei 33.490 Euro, Octavia Combi RS 230 ab 34.150 Euro erhältlich Weiterstadt – ŠKODA spendiert seinem sportlichsten Modell eine Extraportion Dynamik. Die neue Sonderedition Octavia RS 230* punktet mit noch mehr Leistung und umfangreicher Serienausstattung. Die attraktive Sonderauflage feiert ihre deutsche Messepremiere im Rahmen der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September). Bei den deutschen ŠKODA Händlern wird das Kraftpaket ab Mitte September sowohl als Limousine wie auch als Combi und ausschließlich in Verbindung mit dem Zweiliter-Turbobenziner bestellbar sein. Der 2,0 TSI mobilisiert 169 kW (230 PS) – zehn PS mehr als im Octavia RS. Darüber hinaus überzeugt der neue ŠKODA Octavia RS 230 bereits ab Werk mit zahlreichen sportlichen Extras. Hierzu zählen unter anderem die schwarz lackierten und glanzgedrehten 19-Zoll-Leichtmetallfelgen …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone
Nissan Qashqai stürmt erneut an die Spitze

Nissan Qashqai stürmt erneut an die Spitze

> Nissan Bestseller im Juli beliebtestes SUV in Deutschland > Absatz legt binnen Jahresfrist um mehr als 25 Prozent zu > Marktanteil von 9,4 Prozent in der hart umkämpften SUV-Klasse Die Nachfrage nach dem Nissan Qashqai ist ungebrochen: Der japanische Crossover war im Juli erneut das beliebteste SUV Deutschlands. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes verkaufte sich der Bestseller insgesamt 2.663 Mal, was einer Steigerung von 25,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. In der kontinuierlich wachsenden und hart umkämpften SUV-Klasse erzielt er damit einen Marktanteil von 9,4 Prozent. „Rund anderthalb Jahre nach ihrer Markteinführung ist die aktuelle Generation des Nissan Qashqai immer noch so beliebt wie am ersten Tag. Die Kombination aus mutigem Design, viel Platz und fortschrittlicher Technik kommt an“, erläutert Thomas Hausch, Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH. „Der anhaltende Erfolg ist bemerkenswert, weil die Konkurrenz zugenommen und unser Nissan Pionier inzwischen viele Nachahmer gefunden hat.“ Der Nissan Qashqai ist kein Unbekannter an der Spitze des Segments: Die vorherige Modellgeneration konnte beispielsweise sogar noch spät im Lebenszyklus – im Februar und Juli 2013 – Platz …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone
Neuer Opel Astra: Erstklassige Aerodynamik für beste Effizienz

Neuer Opel Astra: Erstklassige Aerodynamik für beste Effizienz

• Windschlüpfigster Astra aller Zeiten: Vorbildlicher cW-Wert von 0,285 • Design mit Köpfchen: Kompaktere Außenmaße verringern Luftwiderstand • Bis ins kleinste Detail: Heckspoiler, C-Säule und Unterbodenkonstruktion optimiert • Effizienzsteigerung: Top-Aerodynamik trifft auf neueste Motorengeneration Rüsselsheim.  Leichter, sparsamer, agiler – der neue Opel Astra stellt einen Meilenstein in der Entwicklung dar und ist auf maximale Effizienz ausgerichtet. Sein Design und seine Architektur setzen dabei auch neue Maßstäbe in Sachen Aerodynamik und führen damit traditionelle Opel-Stärken fort: Schon der Kadett E GSi war bei seiner Einführung 1984 mit einem cW-Wert von gerade einmal 0,30 das aerodynamischste Fließheck der Welt. Untrennbar mit Top-Aerodynamik verbunden sind genügsame Verbrauchswerte und geringere CO2-Emissionen. Ein entscheidender Pluspunkt ist, dass der neue Astra kompakter ausfällt als die Vorgängergeneration. Er ist rund 2,5 Zentimeter niedriger und einen halben Zentimeter schlanker, grazilere Räder inklusive. Aber um das Fahrzeug so strömungsgünstig wie nur möglich zu machen waren auch Präzision und Detailarbeit gefragt. Insbesondere am Dachverlauf, an der C‑Säule und an der Konstruktion der Bodengruppe legten die Aerodynamik-Ingenieure Hand an. Das Ergebnis: Mit einem Top-cW-Wert von lediglich …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone