neuheiten, nissan
Schreibe einen Kommentar

Nissan Leaf ist meistverkauftes Auto Norwegens

Nissan Leaf ist meistverkauftes Auto Norwegens

> Elektrofahrzeug erklimmt im Oktober 2013 Spitze der Neuzulassungen
> Topplatzierung auch im gesamten Jahresverlauf
> Norwegen mit Vorreiterrolle bei Elektromobilität

Der vollelektrische Nissan Leaf fährt einen weiteren Erfolg ein: Das mit mehr als 80.000 Einheiten meistverkaufte Elektroauto der Welt erobert im Oktober 2013 die Spitze der norwegischen Zulassungsstatistik. Der japanische Stromer verkaufte sich insgesamt 716 Mal und damit so oft wie kein anderes Fahrzeug im skandinavischen Land. Der Marktanteil beträgt damit stolze 5,6 Prozent.

Beflügelt von der Einführung der zweiten Modellgeneration und den damit verbundenen Verbesserungen gehört der Leaf auch im gesamten Jahresverlauf zu den meistverkauften Fahrzeugen des Landes. 3.755 Einheiten von Januar bis Oktober 2013 und ein Marktanteil von 3,2 Prozent bedeuten momentan Platz vier der beliebtesten Autos.

„Mit der Einführung der zweiten Modellgeneration des Nissan Leaf konnten wir das ohnehin hohe Absatzniveau nicht nur halten, sondern sogar ausbauen. Ein erster Platz in der Absatzstatistik ist selbst für das meistverkaufte Elektroauto ungewöhnlich, aber auch auf den aktuell vierten Rang in den Jahresverkaufscharts sind wir stolz“, erklärt Jean-Pierre Diernaz, zuständiger Direktor für Elektromobilität bei Nissan Europe. Dabei erfreut sich der Stromer nicht nur in Großstädten wie Oslo hoher Beliebtheit, sondern auch in ländlichen Regionen.

Norwegen setzt für eine höhere Lebensqualität und saubere Luft konsequent auf Elektromobilität. Fahrer der elektrisch angetriebenen Autos profitieren unter anderem von Steuervergünstigungen und einer Mautbefreiung, außerdem dürfen sie Busspuren nutzen.

Quelle / Copyright (Bild und Text): NISSAN CENTER EUROPE GmbH
Weitere Informationen zur Marke und den Fahrzeugen von Nissan unter: www.nissan.de

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.