Alle Artikel mit dem Schlagwort: VW

Die Assistenzsysteme im neuen Volkswagen Arteon

Die Assistenzsysteme im neuen Volkswagen Arteon

Assistenzsysteme einer neuen Generation. Zum avantgardistischen Gesamtkonzept des Arteon passen seine innovativen Assistenzsysteme. Sieben dieser Systeme kommen im neuen Gran Turismo in einer signifikant weiterentwickelten Generation zum Einsatz: die „automatische Distanzregelung ACC“, das „Active Lighting System“, der „Emergency Assist“, das „proaktive Insassenschutzsystem“, der Spurwechselassistent „Side Assist“ inklusive Spurhalteassistent „Lane Assist“ und „Ausparkassistent“ sowie die „Verkehrszeichenerkennung“ (warnt nun auch vor dem Überschreiten von Geschwindigkeitsbegrenzungen). Technisch aus anderen Volkswagen adaptiert wurden zudem die „Einparkhilfe“, der Parklenkassistent „Park Assist“, die Rückfahrkamera „Rear View“ und die Umgebungsansicht „Area View“. Vier wichtige weiterentwickelte Assistenzsysteme im Detail: Automatische Distanzregelung (ACC). Das „ACC“ berücksichtigt jetzt auch Tempolimits und die Streckendaten des Navigationssystems, um die Geschwindigkeit automatisch anzupassen. Bislang war das Assistenzsystem als reine Abstandsregelung bekannt: Wunschgeschwindigkeit einstellen, fertig. Das Bremsen und Beschleunigen übernimmt die „automatische Distanzregelung“. Der neue Arteon kann darüber hinaus wie dargestellt als erster Volkswagen im Rahmen der Systemgrenzen auch auf variable Parameter entlang der Route reagieren. Und so funktioniert es: „ACC“ nutzt einen Radarsensor (für die Abstandsregelung), eine Kamera in der Windschutzscheibe und die Streckendaten des Navigationssystems. Über die …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone
Der neue Passat ist „Car of the Year 2015"

Der neue Passat ist „Car of the Year 2015″

Europas „Auto des Jahres 2015″ ist ein Volkswagen: Der neue Passat gewinnt den renommierten Preis, der alljährlich von der internationalen „Car of the Year“-Jury vergeben wird. Der Sieger wurde am Nachmittag im Vorfeld des Genfer Automobil-Salons bekannt gegeben. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung“, erklärte Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, anlässlich der Preisverleihung in Genf. „Mit dem neuen Passat ist es uns erneut gelungen, ein Auto zu entwickeln, das technologisch und qualitativ die Maßstäbe in seiner Klasse setzt. Diese Auszeichnung ist eine großartige Bestätigung für die Arbeit unserer Ingenieure, Designer und der gesamten Mannschaft. Der neue Passat zeigt, dass die Marke Volkswagen die richtigen Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit gibt.“ Heinz-Jakob Neußer, Volkswagen Entwicklungsvorstand, nahm die Auszeichnung für den neuen Passat entgegen: „Wir freuen uns sehr über die Ehrung zum „Car of the Year 2015″. Dieser Preis hat eine besondere Bedeutung für uns, da er von unabhängigen internationalen Fachjournalisten verliehen wird. Zudem hat die Auszeichnung bekanntermaßen einen hohen Stellenwert für unsere Kunden.“ Die Auszeichnung „Car of the Year“ ist eine …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone

Volkswagen Werk Wolfsburg erreicht 2014 das beste Produktionsergebnis seit 24 Jahren

> Stückzahl des Vorjahres deutlich übertroffen > Viele Sonderschichten Das Volkswagen Werk Wolfsburg hat in diesem Jahr das beste Produktionsergebnis seit 24 Jahren erzielt. 2014 verließen mehr als 836.000 Fahrzeuge die vier Montagelinien des Werks. Das sind rund 29.000 Einheiten mehr als im Vorjahr. „Dieser Erfolg ist erst durch den hervorragenden Einsatz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werk möglich geworden. Sie haben an vielen Wochenenden und im Werkurlaub gearbeitet und mehr als 100 Sonderschichten gefahren. Vielen Dank dafür“, sagte Werkleiter Jens Herrmann. Den größten Beitrag zum Rekordergebnis leisteten der Golf  7 und der Tiguan. Vom Golf verließen mehr als 409.000 Fahrzeuge die Hallen, vom Tiguan mehr als 247.000. Die Modelle Golf Sportsvan und Touran trugen mit hohen Stückzahlen ebenfalls zum Erfolg des größten Volkswagen Werkes bei. „Darüber hinaus hat das Werk Wolfsburg  im  zurückliegenden Jahr vier Modellanläufe souverän umgesetzt. Das sind beachtliche Leistungen, die Mut machen  für die Herausforderungen des kommenden Jahres“,  betonte der Werkleiter. Herrmann blickt zuversichtlich auf  2015: „Wir werden für mehr Stabilität und somit für mehr Planbarkeit für die Mannschaft sorgen, indem …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone

Superstar Robbie Williams als neuer Marketingleiter bei Volkswagen: Wie gut klingt das denn?!

> Start der Werbekampagne für „CLUB & LOUNGE“-Sondermodell > 360°-Kampagne schließt alle Kommunikationskanäle ein > Erstmals Kooperation mit Musik-Streaming-Dienst „Spotify“ Kurz vor 20 Uhr sorgte Volkswagen heute bundesweit für großes Aufsehen. Im Rahmen einer im TV ausgestrahlten Pressekonferenz präsentierte Europas größter Automobilhersteller einen Superstar der internationalen Musikszene als neuen Marketingleiter: Robbie Williams. Er ist der wichtigste Protagonist der Multi-Channel-Werbekampagne für die neuen „CLUB & LOUNGE“-Sondermodelle, die der Sänger sogleich als Weltpremiere der Öffentlichkeit vorstellte. Die Pressekonferenz, die zeitgleich auf nahezu allen Fernsehsendern sowie in zahlreichen Online-Portalen und Social-Media-Kanälen gezeigt wurde, ist der Auftakt der Werbekampagne rund um die „CLUB & LOUNGE“-Sondermodelle. Erstmals bindet das Unternehmen zudem die Musik-Streaming-Plattform „Spotify“ in eine Kampagne ein. Unter dem Motto „Wie gut klingt das denn.“ bewirbt Volkswagen die neuen „CLUB & LOUNGE“-Sondermodelle. Vom up! über die Golf-Familie bis zum Beetle und Tiguan – insgesamt stehen neun Modelle zur Auswahl. Der Vorverkauf ist bereits am 18. Dezember gestartet; ab Januar 2015 stehen die Modelle im Handel. Im Internet unter www.klingt-gut.de werden alle Fahrzeuge sowie ihre attraktiven Ausstattungen und Optionspakete detailliert …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone